Mittwoch, 24. Januar 2018

« zurück

12.12.2017

3. avanti Symposium - "Friedrichshainer Wundsymposium"

Die unterschätzte Gefahr der Ödeme

Friedrichshainer Wundsymposium

Das Symposium wird ausgerichtet durch die avanti GmbH, Niederlassung Berlin, in Kooperation mit dem Vivantes Klinikum im Friedrichshain, Abteilung für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie - Zentrum für Wundmedizin.

Das Ödem, als eine pathologische Einflussgröße bei der Wundheilung, und die Exsudat-Beherrschung werden im Mittelpunkt unserer Betrachtungen stehen. Ihre Berufsgruppe leistet in diesem Bereich einen wichtigen Beitrag.


Unser Ziel bei diesem Symposium ist:

1.   Die Schulung von Mitarbeitern im Gesundheitswesen

u.a. in Bereichen wie, (Patho-)Physiologie der Wundheilung, um somit die Identifikation und effiziente Behandlung von Hochrisikopatienten zu vereinfachen.

Das Symposium bietet den Teilnehmern die Gelegenheit zum Dialog und Erfahrungsaustausch.

Eingeladen werden alle klinischen und ambulanten Protagonisten im Bereich der Wundprävention und -behandlung, wie Ärzte (Hausärzte, Diabetologen, Chirurgen), Pflegepersonal (Wundversorger), Podologen, Physiotherapeuten (Lymphtherapeuten), Orthopädie- und Schuh-Technik-Fachpersonal und Krankenkassen.

Die Industrie wird vertreten sein durch Firmen, die tätig sind in den Bereichen:

  • medizinische Kompressionstherapie mit Verbänden und Strumpfsystemen
  • apparative intermittierende Kompression
  • Vakuumtherapie und
  • Wundauflagen


2.   Eine nachhaltige Behandlung der Patienten

Die Versorgung von Menschen mit Ödemen und chronischen Wunden, oft durch Ödeme chronifiziert, stellt eine komplexe und interdisziplinäre Aufgabe dar. Nur das Zusammenspiel der verschiedenen Protagonisten ermöglicht eine effiziente und nachhaltige Behandlung der Patienten.


3.   Hilfe bei der Erstellung einer lückenlosen und umfassenden Dokumentation unter Berücksichtigung       der rechtlichen Rahmenbedingungen.

Der Informationstransfer zwischen den Handelnden (Diagnose, Rezept und Therapie) spielt dabei eine elementare Rolle. Nur durch eine lückenlose und umfassende Dokumentation kann festgestellt werden, ob die eingeschlagene Behandlungsintervention erfolgreich oder eine Änderung des Behandlungsregimes notwendig ist.

Flyer- Information und Anmeldung

Login VPT Mitgliederbereich

VPT-Therapeutensuche

Aktuelle Mitgliederzeitung

VPTMAGAZIN

Unsere Mitgliederzeitschrift

Weitere Informationen finden Sie auf www.vpt.de

Über 20.000 VPT-Mitglieder

VPT Landesgruppe

VPT Landesgruppe Berlin-Brandenburg
Rennbahnallee 110 | 15366 Hoppegarten
Tel. 0 33 42 / 30 20-74 | Telefax 0 33 42 / 30 20-79
E-Mail: info@vpt-berlin-brb.de

Alle Landesgruppen im Überblick

Bildungsförderung

Bildungspraemie

Bildungsprämie des BMBF
www.bildungspraemie.info...

Förderung durch das Land Brandenburg
www.ilb.de/arbeitsfoerderung...

Einstiegszeit für Jugendliche
www.ez-brandenburg.de...


Weitere Förderprogramme
Übersicht...

VPT Rechtstexte & Meldungsarchiv

Über 400 Literaturbesprechung und mehr als 700 Meldungen aus Recht und Praxis finden Sie in unserem Archiv auf www.vpt.de.

   Bitte beachten Sie!

 Datenschutz nach DSGVO

ab Mai 2018 verbindlich!


Die EU-Datenschutzgrundverordnung kommt mit großen Schritten auf uns zu und wird am Ende Mai 2018 für alle verbindlich. Für alle selbständigen Therapeutinnen und Therapeuten heisst es jetzt: das Datenschutzkonzept der Praxis zu überarbeiten und auf die DSGVO anzupassen.
Für alle notwendigen Schritte und zur Beantwortung Ihrer Fragen bietet Ihnen der VPT entsprechende Seminare an.

Datenschutz-Seminare beim VPT
in Hoppegarten
ab 18.04.2018

Kursleitung:
Rainer Horbach (Rechtsanwalt)
RA-Kanzlei Alt & Partner, Sachverst. für die Bewertung von Arzt- und PT-Praxen, Datenschutzbeauftragter (Extern).



 Osteopathie 2018

Modularisierte Ausbildung 2018


in Hoppegarten
20.04.2018 - 27.01.2019
1. Ausbildungsmodul

Kursleitung:
Referenten der
VSO Rügen
Inh. Christian Schmidt